Tag Archive | "Spracherkennung"

Mehrheit der Deutschen hat sprachgesteuerte digitale Assistenten ausprobiert

Tags: , , , , , , ,


Im Alltag der meisten Menschen spielen sprachgesteuerte digitale Assistenten zwar nur eine kleine Rolle, doch es gibt in Deutschland eine große Mehrheit, die der Nutzung dieser Systeme gegenüber aufgeschlossen ist. Laut einer frischen BVDW-Studie haben drei von vier Deutschen bereits Erfahrungen damit gesammelt oder können sich vorstellen, solche Assistenten zu nutzen. Read the full story

Sprachbasierte digitale Assistenten beliebt bei alten Menschen

Tags: , , ,


Von Personen über 60 Jahren werden Sprachgesteuerte digitale Assistenten häufiger als von Teenagern verwendet, berichtet die Agentur QUISMA über die Ergebnisse einer Studie, die gemeinsam mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sowie Research Now Ltd durchgeführt wurde. Da an der Umfrage nur Personen zwischen 14 und 70 Jahren teilgenommen haben, dürfte diese Aussage nicht zutreffend sein. Read the full story

Mehrheit der Smartphone-Besitzer nutzt Sprachsteuerung

Tags: , , , ,


Mit anderen Menschen sprechen die Menschen heute längst nicht mehr so viel via Telefon, aber dafür spricht inzwischen eine deutliche Mehrheit der Smartphone-User mit ihrem Telefon. Sechs von zehn Besitzern eines Smartphones in Deutschland nutzen die Spracheingabe. Read the full story

Deutsche Smartphone-User haben ein offenes Ohr für Sprachsteuerung

Tags: , , ,


Gebt es ruhig zu: Ihr habt schon früher mit Eurem Computer gesprochen. So wie man es beispielsweise mit Haustieren macht, obwohl man weiß, dass sie einen nicht verstehen. Im Gegensatz zu Haustieren haben sich Computer so stark weiterentwickelt, dass Sprachbefehle heute kein bloßes Gimmick für einen kurzzeitigen Wow-Effekt mehr sind. Read the full story

Sprachassistenten: Wann kommt der nächste große Wurf?

Tags: ,


Da staunte die Welt nicht schlecht, als Apple seinen Sprachassistenten „Siri“ für das iPhone vorstellte. Kein Wunder, immerhin wusste Siri mit einem immensen Maß an Geschwindigkeit zu beeindrucken und konnte zugleich scheinbar tolle Dinge auf Ansage erledigen. Somit ist es keine Überraschung, dass sich andere IT-Konzerne dazu gezwungen sahen, rasch nachzulegen.

Mit einem hohen Tempo und großen Ambitionen schritt Amazon voran und stelle „Echo“ vor, das über einen mobilen WLAN-Lautsprecher kommuniziert. Google brachte die Sprachsuche an den Start, die sich mit der berühmten Phrase „hey Google“ starten lässt. Außerdem sprang auch Microsoft auf den Zug auf und stellte kurze Zeit später seinen Sprachassistenten „Cortana“ vor.

Seither hat sich allerdings vergleichsweise wenig getan. Um „Echo“ von Amazon ist es besonders ruhig geworden und Google hält sich seit jeher vornehm zurück. Lediglich Microsoft scheint einigermaßen Gas zu geben. Immerhin wurde Cortana auf Windows 10 portiert und somit nicht nur auf Mobile-Geräten nutzbar gemacht. Außerdem wurde nun bekannt, dass Cortana auch auf Apple bzw. iOS Geräten zur Verfügung stehen soll.

Großes Potential für Verbesserungen

Generell ist solch eine Entwicklung erfreulich – es ist schön, wenn es mit den Sprachassistenten voran geht. Allerdings ist dies auch dringend nötig, denn streng genommen gibt es ein immens großes Potential für Verbesserungen. Das Kernproblem besteht darin, dass die Assistenten zwar über eine beeindruckend gute Spracherkennung verfügen, jedoch kaum Dinge umsetzen können. Der tatsächliche Nutzen, der sich im Alltag bietet, ist vergleichsweise gering. Nüchtern betrachtet, stehen nur ganz wenige Funktionen zur Verfügung.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass viele der bisher geschaffenen Funktionen nur oberflächlich beeindrucken. Eines der besten Beispiele kommt direkt aus der Apple Werbung. In einem Werbespott für das iPhone fragte die Protagonistin ihr Smartphone, ob bereits eine E-Mail ihrer Mutter eingegangen sei. Klingt zwar spannend, doch schlussendlich hätte ein kurzer Knopfdruck auf das Mail-Symbol weniger Zeit in Anspruch genommen und zugleich sehr viel mehr Informationen geliefert.

War das schon alles?

Bislang sieht es so aus, als ob die IT-Konzerne diverse Systeme geschaffen haben, auf deren Grundlage sich tolle Dinge realisieren lassen. Doch diese Dinge müssen erst noch entstehen. Da wäre zum Beispiel eine verbesserte Interaktion mit Apps. Wer Cortana dazu auffordert, eine Nachricht zu verfassen und diese per Whatsapp zu versenden, wird nicht sehr weit kommen. Zum einen gelingt es nicht, Whatsapp Nachrichten überhaupt zu versenden, zum anderen hapert es spätestens bei Inhalten, die mehr als einen Satz von mittlerer Länge umfassen. Ähnlich verhält es sich am PC, wo sich mit Cortana diverse Programme starten lassen. Dies ist zwar praktisch, aber reizt die tatsächlichen Möglichkeiten nicht einmal ansatzweise aus.

Dennoch möchten wir uns nicht beschweren. Was bisher geleistet wurde, ist zweifelsohne beeindruckend. Die Konzerne müssen nun einfach nachlegen und die Systeme noch besser machen, damit sie Einzug in unseren Alltag halten.

Viele iPhone 4S User möchten Sprachsteuerung im Siri-Stil am Fernseher

Tags: , , , , ,


Diejenigen Besitzer eines iPhone 4S, die den Sprachassistenten Siri verwenden, sind mehrheitlich sehr zufrieden damit, unzufrieden sind nur wenige. Mehr als jeder dritte, so eine aktuelle Untersuchung, möchte auch seinen Fernseher im Siri-Stil steuern können. Read the full story

Gute Spracherkennung gibt es auch für den PC

Tags: ,


Bis vor wenigen Wochen wurde das Thema Spracherkennung noch vergleichsweise stiefmütterlich behandelt. Nur relativ wenige Anwender hatten sich mit der Spracheingabe und Sprachsteuerung am Computer schon einmal bewusst beschäftigt. Leidiglich eine vergleichsweise kleine Anwendergruppe verfügte über Erfahrung mit derartiger Software.
Read the full story

Siri von Apple gilt als entzaubert

Tags: ,


Mit dem iPhone 4S ist Siri in Erscheinung getreten – ein Feature, zu welchem die Meinungen nicht unterschiedlicher ausfallen könnten. Einige User finden die Sprachfunktion des iPhones ungemein praktisch, andere können sich hingegen überhaupt nicht dafür begeistern. Fakt aber ist, dass Apple eine kleine Überraschung gelungen ist. Kaum jemand hatte mit solch einem Service gerechnet, zumal dieser auch sehr gut zu funktionieren scheint.
Read the full story

Spracherkennung für die mobile Suche

Tags: , , , , , , ,


Der Internetkonzern Yahoo hat die mobile Suche um eine Spracherkennung erweitert. Eine neue Applikation, die für eine ganze Reihe von Handys vom iPhone über BlackBerry bis hin zu Geräten mit Win Mobile oder Nokia Serie 60 ab sofort zum kostenlosen Download verfügbar ist, erspart das Eintippen von Suchbegriffen. Read the full story

Archiv