Tag Archive | "yahoo"

Homeoffice-Abschaffung bei Yahoo wird positiv bewertet

Tags: , ,


In Deutschland wird Yahoo kaum wahrgenommen, aber dennoch ist die einstige Suchmaschinen-Legende noch lange nicht vom Markt verschwunden. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen immer noch 11.500 Mitarbeiter, von denen die meisten in den USA arbeiten.
Read the full story

Abverkaufswirkung von Online-Werbung besser als von TV-Werbung

Tags: , , , ,


Die Abverkaufswirkung von Online-Werbung ist deutlich höher als die von Werbung im Fernseher, geht aus einer Studie von Yahoo! Deutschland hervor. Das ist natürlich ganz im Sinne des Internet-Konzerns, einem der größten Vermarkter von Display-Werbung. Read the full story

Social Bookmarking: Wird Delicious nun erfolgreich?

Tags: , ,


Als bei Yahoo noch alles rund lief und man auf satte Einnahmen blicken konnte, zögerte man bei Zukäufen nicht lange. Startups aus den unterschiedlichsten Bereichen wurden eingekauft – unter anderem der Social Bookmark Service Delicious. Allerdings entpuppten sich viele Zukäufe als wenig profitabel. So mancher Service verursacht mehr Kosten als Einnahmen. Im Herbst des vergangenen Jahres kündigte das Yahoo Management daher an, man werde sich von mehreren Projekten trennen oder diese notfalls auch einstellen.
Read the full story

Yahoo will sich von teuer gekauften Web 2.0 Diensten trennen

Tags: , , ,


Dass es im Hause Yahoo nicht besonders gut läuft, ist im Grunde keine besondere Neuigkeit. Seit Jahren ist das Unternehmen darum bemüht, wieder auf Kurs zu kommen und endlich Gewinne zu erwirtschaften. Doch der Konkurrenzkampf mit Google ist schon lange ausgefochten: Bei der Websuche kann Yahoo schon lange nicht mehr mitreden. Andere Services sollten das Unternehmen retten, doch viele der teurer eingekauften Plattformen scheinen ihr Geld nicht wert zu sein.
Read the full story

Auch Offline-Käufer informieren sich online

Tags: , , , , , ,


Das Internet gewinnt nicht nur als Verkaufskanal an Gewicht. Selbst Kunden, die in einem Ladengeschäft kaufen, machen ihre Kaufentscheidung von Informationen aus dem Netz abhängig. Das zeigt eine Studie von Yahoo Deutschland zum Informations- und Kaufverhalten in verschiedenen Branchen des Einzelhandels. Read the full story

Kooperation zwischen Nokia und Yahoo

Tags: , , ,


Während der letzten Jahre sorgte Yahoo zwar immer wieder für Schlagzeilen, allerdings waren dies nur selten Erfolgsnachrichten. Vielmehr wurde immer wieder über das Unternehmen berichtet, weil es einfach auf keinen grünen Zweig kam. Die einstige Internet-Ikone musste ordentlich Federn lassen, weil sie vom Konkurrenten Google gnadenlos abgehängt wurde.
Read the full story

Spracherkennung für die mobile Suche

Tags: , , , , , , ,


Der Internetkonzern Yahoo hat die mobile Suche um eine Spracherkennung erweitert. Eine neue Applikation, die für eine ganze Reihe von Handys vom iPhone über BlackBerry bis hin zu Geräten mit Win Mobile oder Nokia Serie 60 ab sofort zum kostenlosen Download verfügbar ist, erspart das Eintippen von Suchbegriffen. Read the full story

GeoCities soll geschlossen werden

Tags: , , , , , , , , , ,


Der Internetkonzern Yahoo hat beschlossen, seinen Free-Hoster GeoCities im Laufe des Jahres einzustellen. Neuanmeldungen sind bereits unmöglich, bestehende Userwebsites sollen noch eine Weile gepflegt werden können. Kostenloses Hosting wird Yahoo nicht mehr anbieten, die Nutzer sollen ihre Präsenzen in ein kostenpflichtiges Hosting retten können. Read the full story

Yahoo als Einstieg ins mobile Web

Tags: , , , , , , , ,


Der Internetkonzern Yahoo hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine neue Software für Smartphones vorgestellt, die zum „individuellen, personalisierten zentralen Einstiegspunkt ins mobile Internet“ werden soll. In einer einzigen Anwendung bündelt Yahoo Mobile Funktionen aus den Bereichen Kontakte, Recherche und Information sowie den beliebten Mobil-Browser Opera Mini.

Read the full story

Deutsche Version von Yahoo Kalender 2.0

Tags: , , , , , , , , ,


Das Internetportal Yahoo hat seinen neuen Kalender in einer deutschen Version gestartet. Offene Standards, Drag and Drop, Erinnerungsfunktionen via Mail und Messenger, eine Verknüpfung mit Yahoo Mail und der Foto-Community Flickr zählen zu den Features.

Im Sinne der Konzernstrategie, auf Offenheit und Integration zu setzen, verzichtet man bei der neuen Version des Onlinekalenders auf einen proprietären Kalenderstandard und nutzt stattdessen offene Standards wie CalDAV und iCalendar. Dadurch wird die gegenseitige Einbindung von Kalender-Diensten unterschiedlicher Firmen möglich. Seitens des Unternehmens heißt es dazu: „Im neuen Kalender berücksichtigt Yahoo! direkt das Feedback seiner Nutzer, die auch mit denjenigen Freunden in Kontakt bleiben möchten, die andere Kalender-Services wie Apple, Google, Microsoft oder Mozilla verwenden.“

Das ist ein wichtiger Aspekt, denn das Problem unterschiedlicher Standards verhindert in einigen Bereichen, dass die User die Möglichkeiten im Web 2.0 tatsächlich ausnutzen können. Nicht einmal innerhalb eines Unternehmens ist es bisher selbstverständlich, dass die eigenen Dienste zum Vorteil der User zusammenwirken.

Im Herbst kündigte Yahoo ein einheitliches Profil für seine Websites an, ebenfalls im Herbst letzten Jahres verstärkte Microsoft seine Bemühungen, seine Windows Live Services besser zu verzahnen. Während ein Zusammenwirken der unterschiedlichen Dienste innerhalb eines Konzerns selbstverständlich sein sollte, gewinnt die Verbindung von Web 2.0 Services über Unternehmensgrenzen hinweg in letzter Zeit stark an Bedeutung. So integrierte AOL den „digital life manager“ Socialthing in seine Web 2.0 Community Bebo und die MySpaceID als Teil der MySpace Open Platform zielt ebenfalls in diese Richtung.

Jeder auf iCalendar basierende öffentliche Onlinekalender soll nun in den neuen Yahoo Kalender 2.0 eingebunden werden können. Außerdem lobt man sich selbst für die „die smarte Integration in Yahoo! Mail“, wodurch „die aktuellsten Termine immer in Reichweite“ bleiben sollen. Benachrichtigungen erfolgen über E-Mails sowie Instant Messaging. In der US-Version steht zusätzlich ein Reminder via SMS zur Verfügung.

Die neue Kalenderversion wirkt sehr übersichtlich, fast schon zu aufgeräumt. Einträge können jetzt einfach mit der Maus innerhalb des Browsers verschoben werden, sodass Änderungen möglich sind, ohne eine Seite neu zu laden.

Ob dagegen die Integration der konzerneigenen Foto-Community Flickr ein sinnvolles Feature für den neuen Kalender darstellt, wird sich zeigen. Fotos werden anhand des Aufnahmedatums den Tagen zugeordnet. Weitere, nicht näher benannte Integrationsmöglichkeiten werden in einem Blog von Yahoo Deutschland angekündigt.

Wer auf die neue Version des Yahoo Kalenders 2.0 umsteigen möchte, folgt diesem Link. Vorher schaut man sich am besten ein Video mit einer Demo an, die allerdings noch vom Launch der neuen Version in den USA stammt und deswegen in englischer Sprache gehalten ist.