Tag Archive | "Lernen"

Lehrer trauen KI nicht viel zu

Tags: , , , , ,


Ihre Jobs sehen Lehrer nicht durch Künstliche Intelligenz (KI) bedroht. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Bitkom unter Lehrern ganz verschiedener Schularten hervor. Abgefragt wurde, inwieweit ihrer Meinung nach im Jahr 2030 KI bestimmte Tätigkeiten, die heute typischerweise zum Berufsbild des Lehrers gehören, übernommen haben wird.

Demnach gehen nur 5 Prozent davon aus, dass KI im Jahr 2030 bereits den Großteil der Lehreraufgaben übernimmt. 93 Prozent glauben das nicht. Allerdings nehmen lediglich 4 Prozent an, dass KI im Jahr 2030 die Vermittlung von Fachwissen übernimmt; wiederum 93 Prozent nehmen dies nicht an.

Immerhin 11 Prozent, also jeder neunte Befragte, rechnet damit, dass KI Freiräume ermöglicht, um individuell auf Schüler eingehen zu können. 86 Prozent rechnen nicht damit. Nur 12 Prozent erwarten, dass KI im Jahr 2030 Teil des Unterrichtsalltags sein wird, 84 Prozent erwarten dies nicht.

23 Prozent – weniger als jeder vierte Lehrer – denkt, dass KI es möglicht macht, frühzeitig Stärken und Schwächen der einzelnen Schüler zu erkennen. 73 Prozent denken nicht, dass dies im Jahr 2030 so sein wird.

KI ändert vieles, auch das Lernen

„Künstliche Intelligenz ist die digitale Schlüsseltechnologie schlechthin und keine Modeerscheinung“, kommentiert Bitkom-Präsident Achim Berg die Ergebnisse der Erhebung. „In vielen Bereichen gehört KI bereits zum Alltag, sei es als Sprachassistent auf dem Smartphone oder im Smart Home. KI-Systeme werden künftig auch im Unterricht selbstverständlich sein – nicht etwa als Ersatz für den Lehrer, sondern als Unterstützer.“

Er verweißt dabei auf Lernumgebungen, zum Beispiel bei Adaptive Learning, wo KI bereits heute eingesetzt wird. Schon heute komme KI in Lernumgebungen zum Einsatz, etwa bei Adaptive Learning. „Innovative Technologien passen das Lernangebot genau an den individuellen Wissensstand und Lernfortschritt des Nutzers an, wie ein virtueller persönlicher Tutor“, so Berg. „Durch Künstliche Intelligenz werden die Systeme noch besser.“ Davon verspricht er sich mehr Zeit, um Schüler individuell zu fördern. Das werde angesichts einer zunehmend heterogenen Schülerschaft wichtiger, denn die Anforderungen als Lehrkräfte würden hierdurch steigen. Berg sieht individuelles, KI-basiertes Lernen als Antwort auf die Herausforderungen bei Integration und Inklusion.

Was glaubt Ihr, welche Rolle KI im Jahr 2030 für Schulen bzw. Schüler haben wird? Ich fürchte, dass das Schulsystem in Deutschland überhaupt nicht darauf vorbereitet ist, die Vorteile von KI bzw. – wenn wir es weiter fassen – der Digitalisierung auch nur ansatzweise auszuschöpfen. Von daher besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich bis zum Jahr 2030 nicht viel im Schulalltag ändern wird.

Digitale Technik ermöglicht neues Lernen

Chancen sehe ich vor allem darin, die Wissensvermittlung komplett individualisiert zu gestalten. Dafür braucht es KI noch nicht einmal. Auch ohne KI können Maschinen sich bei der Wissensvermittlung unendlich viel Zeit nehmen, um einen Lernenden auf seinem aktuellen Level aufbauend weiterzubringen.

Soweit es um das Vermitteln von Informationen geht, könnten wir schon lange auf Lehrer verzichten. Doch beim Lernen geht es nicht nur um das Bereitstellen von Informationen oder das Überprüfen vom Antworten o. ä. Sonst wären Lehrer schon mit der Verbreitung des Buchdrucks weitgehend überflüssig geworden.

Es ist überfällig, den Beruf des Lehrers neu zu definieren. Spontan würde ich hier den Begriff Lern-Coach wählen. Fachwissen ist dabei immer noch wichtig, aber pädagogische Fähigkeiten noch viel mehr. Im Jahr 2030 werden Maschinen noch weit davon entfernt sein, Menschen zu verstehen – falls dies je gelingen wird!

Mehr als die Hälfte der Deutschen bildet sich online nicht weiter

Tags: , , , , ,


Nie war der Zugang zu Wissen und Bildung für alle Bürger so einfach wie heute. Von Online-Vorlesungen und Webinaren über Online-Kurse und YouTube-Tutorials bis zu Lernapps für das Smartphone steht ein überwältigend großes Angebot Tag und Nacht bereit. Der größte Teil davon ist kostenlos oder zumindest zu überschaubaren Kosten zugänglich. Read the full story

Office 2013 Videolernkurs (Rezension)

Tags: , , , , , , , ,


Seid Ihr vor Kurzem auf Office 2013 von Microsoft umgestiegen oder zögert noch mit dem Wechsel auf die aktuelle Version des Bürosoftware-Pakets, weil Euch die vielen Neuerungen abschrecken? Dann ist der „Office 2013 Videolernkurs“ von S. A. D. Software vielleicht die passende Hilfe für Euch. Read the full story

Digitales Lernen wird alltäglich

Tags: , , , ,


Computer aller Art nehmen beim Lernen eine zunehmend wichtigere Rolle ein, zeigt eine aktuelle Untersuchung. Mit der wachsenden Verbreitung von Smartphones und Tablet-Computern werden auch diese mobilen Endgeräte zu Lerngeräten. Read the full story

Windows 8 Videolernkurs (Rezension)

Tags: , , , , , ,


Der Umstieg auf Windows 8 fällt vielen PC-Nutzern nicht so leicht, weil vieles ganz anders als bei den Vorgängerversionen zu sein scheint. Eine gute Umstiegshilfe können Lernvideos sein, denn direkt sehen zu können, wie etwas in Windows 8 gemacht wird, verdeutlicht,  dass auch dieses Betriebssystem eine weitgehend unkomplizierte Bedienung ermöglicht. Read the full story

Lernvideos: Computer verstehen (Rezension)

Tags: , , , , , ,


In mehr als 200 Videos lernt man mit „Computer verstehen“ von S.A.D. den Umgang mit Windows 7 und Office 2010. Als Bonus ist ein Tipptrainig-Programm im Paket enthalten. Read the full story

Internet wird zentrales Bildungsmedium des 21. Jahrhunderts

Tags: , , , ,


Das Internet wird intensiv zur Verbesserung von Allgemeinbildung und beruflicher Bildung genutzt. Besonders beliebt sind von Nutzern gepflegte Online-Lexika. Aktuell im Trend liegen Apps für Smartphones und Tablet-Computer. Read the full story

In den Schulen fehlt es an Technik – aber nicht nur daran

Tags: , , , , , , ,


Lehrer beurteilen die Chancen durch den Einsatz von Computern und digitalen Medien positiv, aber technische Ausstattung der Schulen und Know-how der Lehrer sind unzureichend. Zudem fehlt es Konzepten. Read the full story

Weniger als jeder dritte Schüler erledigt Hausaufgaben täglich am PC

Tags: , , , ,


Als Lern- und Arbeitswerkzeug spielen Computer für Schüler zwar eine zunehmend wichtigere Rolle. Von den 14- bis 19-Jährigen nutzt aber nicht einmal jeder dritte Schüler täglich einen PC für die Hausaufgaben. In der Schule kommen Computer aber noch sehr viel seltener zum Einsatz. Read the full story

Old School: Schüler sehen E-Books nur als Ergänzung

Tags: , , , , , ,


Nicht einmal jeder dritte Schüler zwischen 14 und 19 Jahren meint, dass elektronische Medien auf Papier gedruckte Schulbücher ersetzen könnten. Immerhin wünscht sich eine große Mehrheit ihren stärkeren Einsatz im Unterricht. Read the full story

Archiv