Yahoo präsentiert Früchte seiner Open Strategy

Geschrieben von am 17. Dezember 2008 in Kategorie Web 2.0

Die Open Strategy bei Yahoo trägt neue Früchte: Yahoo Mail, Yahoo Toolbar, Yahoo Updates sowie der Dienst für die personalisierte Startseite My Yahoo erhalten neue Features. Mit der Yahoo Open Strategy integriert sich der Internetkonzern schrittweise immer stärker ins Web 2.0.

Informationen, an denen der jeweilige User besonders interessiert ist, sollen für ihn einfacher erreichbar sein. Da diese Informationen trotz des großen Spektrums an firmeneignen Diensten nicht alle auf zum Konzern gehörenden Websites liegen, werden Inhalte und Dienste von Publishern und Entwicklern außerhalb der Yahoo-Welt integriert.

Auf Basis der Yahoo Application Platform können ab sofort fremde Applikationen in die persönliche Startseite gesetzt werden. Von nützlichen Werkzeugen bis zu Spielen lassen sich alle möglichen Arten von Apps einbauen. Für den User ist das bequem, weil er so nicht unzählige Websites ansurfen muss, sondern alles Wichtige auf seiner individuell gestalteten Yahoo-Startseite ordnen kann.

Wie sehr sich die Attraktivität der eigenen Plattform durch eine Öffnung steigern lässt, hat vor allem Facebook eindrucksvoll bewiesen. Für das Social Network gibt es inzwischen eine unüberschaubare Zahl an Applications. Eine so große Zahl attraktiver Anwendungen hätte Facebook selbst niemals alleine entwickeln können, doch Masse bzw. die Endlichkeit an eigenen Ressourcen bei der Entwicklung ist nicht der einzige Aspekt. Das Business-Netzwerk LinkedIn etwa hat sich dafür entschieden, sich nur für wenige ausgewählte externe Dienste zu öffnen, die man als besonders attraktiv für die eigenen User ansieht.

Neben der Yahoo Application Platform ist eine Theme API an den Start gegangen, mit der externe Designer Themes für My Yahoo erstellen können. So soll eine Fülle an Styles und Backgrounds entstehen, aus der die User bei der Konfiguration ihrer persönliche Startseite schöpfen können.

Erst etwas später soll eine neue Version der Yahoo Toolbar angeboten werden, die einen permanenten Zugriff auf ausgewählte Dienste und News-Quellen ermöglicht. Die neue Version der Toolbar hält den User etwa über neue E-Mails, den Verkauf von Online-Auktionen sowie darüber auf dem Laufenden, was seine Freunde innerhalb und sogar außerhalb des Yahoo-Netzwerks tun. Damit zielt die neue Yahoo Toolbar in eine ganz ähnliche Richtung wie die MySpace Toolbar.

Als Ergänzung zur neuen Toolbar können die User Yahoo Updates nutzen, um noch besser im Blick zu behalten, welche Updates es z. B. bei Yahoo TV und Yahoo Music gibt und welche Onlineaktivitäten ihre Freunde ausüben. Dazu zählen etwa das Schreiben einer Hotelbewertung auf Yahoo Travel, das Hinzufügen neuer Apps auf deren My Yahoo Pages und die Empfehlung eines Artikels. In welche Richtung es dabei geht, zeigte das Unternehmen bereits seit diesem Herbst mit neuen Funktionen des Yahoo Messengers.

Im Test für ausgewählte Nutzer ist bereits das neue Yahoo Mail, das unter dem Schlagwort „Smarter Inbox“ auf die Buzzwords „open“ und „social“ setzt und nicht nur begrifflich an die „Social Inbox” der Community Bebo erinnert.

Von der Annahme ausgehend, dass E-Mails von den eigenen Kontakten interessanter sind als Post von Fremden, sollen diese Nachrichten auf die Startseite von Yahoo Mail kommen. Obwohl eine Filterung ebenfalls in der Ordneransicht möglich sein soll, geht es hier weniger um die Mails an sich als um die sozialen Kontakte, deren Aktivitäten und Informationen für den User gleich sichtbar sein sollen – wie in einem Social Network.

Eine Öffnung für Apps von dritter Seite ist für Yahoo Mail ebenfalls vorgesehen; die ersten Applications, die einen direkten Zugriff auf Dienste aus Yahoo Mail heraus ermöglichen, stammen von Flixter, Xoopit, American Greetings, Family Journal, WordPress und Flickr.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , , , , , ,

0 Comments For This Post

1 Trackbacks For This Post

  1. Xing kauft Socialmedian | TechBanger.de says:

    [...] ihren Nutzern dabei helfen wollen und sich selbst als zentrale Schnittstelle dafür empfehlen. Die Neuerungen einiger Services im Rahmen der Yahoo Open Strategy sowie der Relaunch beim Social Network Bebo [...]

Leave a Reply