Einführung von Google TV in Europa erst 2012

Geschrieben von am 29. August 2011 in Kategorie Web 2.0

Google reicht es nicht, lediglich im Web sehr präsent zu sein und dort den Ton anzugeben – auch auf dem Fernseher möchte das Unternehmen präsent sein. Aus diesem Grund wurde Google TV entwickelt – ein Produkt, das bislang für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt hat, aber immer noch relativ stark auf der Stelle tritt. Das Interesse der Verbraucher hält sich zurück, zumal Google TV bislang nur in den USA erhältlich ist.

Ursprünglich hieß es, man werde Google TV im Jahr 2011 auch nach Europa bringen. Doch wie der ehemalige Google CEO Eric Schmidt kürzlich auf einer Konferenz bekannt gab, wird sich die Einführung des Produkts verspäten. Die neue Planung sieht vor, dass Google TV erst im Jahr 2012 nach Europa kommen wird – folglich werden wir uns noch ein wenig gedulden müssen.

Gründe, weshalb das Produkt nun später nach Europa kommen wird, gab Schmidt nicht an. Demzufolge kann nur über die Gründe der Verschiebung spekuliert werden. Vermutlich dürfte dies mit der Tatsache zu tun haben, dass Google TV auf dem Heimatmarkt nicht besonders gut läuft. Das Interesse der Verbraucher hält sich stark zurück: Bislang wurden nur wenig Settop-Boxen verkauft. Dies dürfte wiederum mit der Tatsache zu tun haben, dass es um das Angebot besser bestellt sein könnte. Google konnte bisher nur relativ wenige Medienpartner finden, was für den Nutzer nicht gerade von Vorteil ist.

Für den großen Durchbruch auf dem Heimatmarkt müsste es Google erst einmal gelingen, mehr Sender zu gewinnen. Die großen Sender scheinen am Angebot kein Interesse zu haben – man vermutet, dass sich die Unternehmen mit den finanziellen Aussichten nicht anfreunden können. Übrigens gehen Experten davon aus, dass es auf unserem TV-Markt nicht viel anders aussieht. Bislang sehen Branchenkenner nur wenige Gründe, weshalb sich die etablierten TV-Sender an Google anschließen sollten. Wie bei heise zu lesen ist, hat sich der deutsche Privatsenderverband VPRT bereits kritisch geäußert.

Google TV selbst ist ein Produkt, das Internet und TV zusammenführt. Nutzer können ein Suchfeld einblenden und auf diesem Weg im Internet suchen oder eben auch nach entsprechenden TV-Angeboten. Die Angebote sollen direkt abrufbar sein, sodass keine unmittelbare Kopplung an die Sendezeiten der TV-Stationen mehr bestehen. Außerdem soll es möglich sein, Inhalte jederzeit aufzuzeichnen.

Bisher wurde die Hardware bzw. die Settop-Box von Logitech gefertigt. Weil Google kürzlich bei Motorola eingestiegen ist, wäre es denkbar, dass das Angebot an Settop-Boxen demnächst um Motorola Geräte erweitert wird.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

Leave a Reply