Bewertungen von Arbeitgebern gewinnen an Bedeutung

Geschrieben von am 22. Mai 2013 in Kategorie Web 2.0

Schon lange kann Unternehmen nicht mehr egal sein, was online über sie verbreitet wird. Eine Sonderstellung haben Bewertungsplattformen wie kununu.com und meinchef.de, auf denen Internetnutzer ihre jeweiligen Arbeitgeber bewerten können.

Für alle möglichen Lebensbereiche kann man vor Entscheidungen im Internet hilfreiche Informationen finden. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen für diejenigen, über die in der einen oder anderen Weise berichtet wird. Das Meinungsforschungsinstitut ARIS hat im Auftrag des BITKOM eine repräsentative Umfrage zu Bewertungen von Arbeitgebern durchgeführt.

Mehr als jeder vierte Onliner hat die Angebote schon genutzt

Es ist für Arbeitnehmer zwar noch nicht allgemeiner Standard, bei der Jobsuche auf Websites wie Bewertungsplattformen für Arbeitgeber zu recherchieren, aber immerhin schon mehr als jeder vierte Befragte Onliner (26 Prozent) gab in der Umfrage an, es schon getan zu haben. Mit Blick auf diesen Wert ist zu bedenken, dass es solche Bewertungsmöglichkeiten noch nicht so lange gibt und nicht jeder Internetnutzer in den letzten Jahren überhaupt nach einer neuen Arbeitsstelle gesucht hat.

Wer solche Bewertungsplattformen zur Recherche nutzt, lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von den dort abgegebenen Bewertungen beeinflussen: Mehr als zwei von drei (70 Prozent) derjenigen, die solche Angebote nutzten und tatsächlich beabsichtigten, eine neue Stelle zu finden, ließen sich von den dort gefundenen Informationen beeinflussen, wobei sich 40 Prozent dadurch sogar von einem Jobwechsel abhalten ließen. Kurz gesagt: Schlechte Bewertungen verschrecken Arbeitnehmer. Und nebenbei: Verbraucher kaufen auch nicht gerne bei Firmen, die ihre Angestellten schlecht behandeln.

„Produkte von Unternehmen, aber auch die Unternehmen selbst sind längst Gegenstand des Erfahrungsaustausches im Netz“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Unternehmen, die ein gutes Arbeitsumfeld bieten, profitieren davon, dass sie im Web empfohlen werden. Es reicht nicht mehr aus, auf der eigenen Homepage um Mitarbeiter zu werben.“ Am stärksten genutzt werden Bewertungsplattformen für Arbeitgeber von Onlinern zwischen 30 und 49 Jahren. 35 Prozent der Onliner aus dieser Altersgruppe – Männer und Frauen gleichermaßen – haben solche Plattformen bereits verwendet.

Erst wenige Arbeitnehmer bewerten selbst ihre Arbeitgeber

Die Einträge auf Bewertungsplattformen für Arbeitgeber haben damit zwar schon einiges Gewicht, doch eigene Bewertungen geben bislang nur recht wenige Arbeitnehmer ab. Mit 13 Prozent hat erst einer von acht Arbeitnehmern schon einmal einen seiner früheren oder aktuellen Arbeitgeber bewertet. In der Altersgruppe zwischen 30 und 49 Jahren hat immerhin schon fast einer von fünf (19 Prozent) der Internetuser von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Bezieht Ihr bei der Jobsuche solche Bewertungsportale für Arbeitgeber ein und gebt selbst Bewertungen ab?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , ,

Leave a Reply