Facebook hat mit Löschung von Fake-Profilen begonnen

Geschrieben von am 27. September 2012 in Kategorie Social Networks

Es ist noch gar nicht lange her, da hatte Facebook angekündigt, gegen Fake-Profile vorgehen zu wollen. Einem Blogbeitrag war zu entnehmen, dass man einen System entwickelt hatte, das Fake-Profile automatisiert erkennt und dann auch löscht. Informationen darüber, wann man mit der Löschaktion beginnen wollte, gab man allerdings nicht bekannt.

Wie erste Auswertungen zeigen, Facebook nun mit der Löschung von Fake-Profilen begonnen. Hierbei scheint das Unternehmen nicht gerade zögerlich vorzugehen – hierauf lassen Daten schließen, die bei Pagedata veröffentlicht wurden. Einige der großen Profile, die ungemein viele Likes zählen, mussten von heute auf morgen satte Einbußen bei den Likes in Kauf nehmen. In diesem Zusammenhang wurden mehrfach Texas Holdem Poker von Zynga und Lady Gaga genannt. Beide Profile verzeichneten Rückgänge von mehr als 50.000 Likes.

Allerdings soll dies nicht heißen, dass die Betreuer der besagten Profile geschummelt hätten. In Anbetracht der Fanzahlen fällt die Abstufung vergleichsweise gering aus. Vielmehr scheint es, als ob die Betreiber der Fake-Profile die Fanprofile bewusst geliked hätten, um somit natürlicher zu wirken. Zwar kann hierüber nur spekuliert werden, doch zumindest klingt diese Erklärung plausibel.

Für die Löschung der Profile liefert Facebook eine äußerst simple Erklärung. Die Betreiber des Social Networks legen großen Wert darauf, dass ausschließlich echte bzw. existierende Personen, Unternehmen oder Organisationen über Profile verfügen. Erfundene Persönlichkeiten sind nicht gestattet. Zudem scheint auch die Anzahl der echten Nutzer eine wichtige Rolle zu spielen, schließlich lässt sich hieran ein Wert des Unternehmens messen. Wie Facebook vor seinem Börsenstart mitteilte, geht man davon aus, dass rund 50 Millionen Fake-Profile existieren. Über die tatsächliche Anzahl der Fake-Profile kann am Ende nur spekuliert werden. Womöglich mögen die 50 Millionen Profile zutreffen, aber vielleicht liegt die Anzahl auch noch deutlich höher.

Interessant wäre natürlich auch zu wissen, weshalb es so viele Fake-Profile gibt. Erklärungen gibt es verschiedene. So ist zum Beispiel bekannt, dass es einige Marketing-Menschen gibt, die ganze Netzwerke an Fake-Profilen betreuen. Mit ihren gefälschten Profilen können sie die Fanzahlen ihrer Kunden in die Höhe treiben. Teilweise wissen die Kunden, dass die Profile nicht echt sind, teilweise werden die Kunden aber auch getäuscht.

Es wäre aber auch denkbar, dass echte Profile als Fake-Profile eingestuft werden, weil sie keiner richtigen Nutzung unterliegen. So mancher User hat sich von Fake-Book zurückgezogen oder war dort nie richtig aktiv, sodass womöglich eine Verwechslung vorliegt. Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn sich in den kommenden Wochen mehrere Leute über die Löschung ihrer Facebook-Profile beschweren.

Ähnliche Beiträge:

Tags : ,

Leave a Reply