News-Recycling am Wochenende

Geschrieben von am 17. Juli 2011 in Kategorie Allgemein

Heute möchten wir wieder einmal auf interessante Nachrichten aus den vergangenen Tagen verweisen, die es zwar unsere die nähere Auswahl geschafft haben aber letzten Endes doch nicht zeitnah aufgegriffen wurden.

Windows 95 auf Smartphones nutzen?

Bei Golem ist eine etwas merkwürdige News aufgetaucht. Wie dort zu lesen ist, gibt es eine Gruppe von Programmierern, die sich das Ziel gesetzt hat, Microsoft Windows 95 für Smartphones zugänglich zu machen. Eine Beta-Version für das Palm Pre gibt es bereits. Darauf soll das Betriebssystem innerhalb von guter einer Minute starten. Anschließend soll es möglich sein, typische Windows Programme auszuführen.

Allerdings stellt sich die Frage, wozu dies gut sein soll. Erstens ist Windows 95 ein in die Jahre gekommenes Betriebssystem, zweitens wurde es für Desktop Computer konzipiert. Auf dem Smartphone dürfte es sich schwierig gestalten, eine gute Darstellung zu erzielen und gleichzeitig mit der Bedienung klar zu kommen. Vermutlich dürfte es hier eher um Nostalgie, als um wirklichen Nutzen gehen.

Google Plus steht auf Klarnamen

Wer bei Google Plus keinen Klarnamen angibt, muss mit der Sperrung seines Profils rechnen. In den vergangenen Tagen machten mehrere Fälle von sich reden, bei denen die Nutzer mehr oder weniger plötzlich den Zugriff auf ihre Profile verloren, weil diese gesperrt wurden. Auf diesem Weg entstehen nun erste negative Schlagzeilen im Hinblick auf Google Plus. Dementsprechend müssen sich Interessenten genau überlegen, ob sie sich tatsächlich anmelden wollen bzw. ob sie damit klar kommen, ihre echten Namen anzuzeigen.

Google und Co beeinflussen das Gedächtnis

Wenn es darum geht, Informationen zu beschaffen, greifen wir gerne auf das Internet zurück. Eine Wissenschaftlerin aus den USA hat untersucht, wie sich diese Verhaltensweise auf das Gehirn auswirkt. Die Erkenntnis: Wenn wir wissen, dass Informationen per Computer abrufbar sind, merken wir sie uns nicht so gut. Google und Co könnten so gesehen unser Gedächtnis negativ beeinflussen. Mehr zur Studie ist hier zu finden.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , ,

Leave a Reply