Weihnachten: Tablets vor Smartphones

Geschrieben von am 04. Dezember 2017 in Kategorie Web 2.0

Rund um den Weihnachtsbaum blinken nicht nur die Lichterketten, sondern allerlei elektronische Produkte. Am häufigsten werden dabei dieses Jahr Tablets verschenkt, geht aus heute vom Bitkom veröffentlichten Umfragedaten hervor.

In einer repräsentativen Erhebung (mit Personen ab 14 Jahren) wurde die Frage gestellt: „Welche der folgenden Elektronik-Produkte wollen Sie dieses Jahr zu Weihnachten verschenken oder sich anschaffen?“ Die ganz große Mehrheit der Bevölkerung bejaht dies: 71 Prozent! Technik unterm Tannenbaum ist also Standard in Deutschland.

Tech-Produkte bei 7 von 10 Deutschen unterm Weihnachtsbaum

Angesichts des anhaltenden Phablet-Trends könnte man vermuten, dass diejenigen, welche seit Jahren das baldige Ende von Tablet-Computern „vorhersagen“, irgendwann doch von der Realität bestätigt würden. Aber nix da! Jeder dritte Befragte (33 Prozent) hat vor, zu Weihnachten ein Tablet zu verschenken bzw. zu kaufen.

Damit liegen Tablets sogar vor Smartphones, die es nur auf 28 Prozent bringen. Mit Blick auf die steigenden Ausgaben für Smartphones und die häufige Kopplung von Gerät und Mobilfunkvertrag bei der Smartphone-Anschaffung ist es sowohl in finanzieller als auch praktischer Hinsicht leichter, ein Tablet unter den Baum zu legen. Dennoch ist die Wunschzettel-Spitzenposition der Tablet-Rechner in meinen Augen ein klarer Beleg für eine wachsende und nicht etwa schwindende Relevanz dieser Geräteklasse.

Knapp hinter den Smartphones liegen die Fitnesstracker mit 26 Prozent; es folgen Spielkonsolen mit 23 Prozent, Smartwatches mit 16 Prozent, Smart-TVs mit 14 Prozent und Bluetooth-Lautsprecher mit 9 Prozent. Die ebenfalls oft für obsolet erklärten E-Book-Reader wollen immerhin 8 Prozent der Befragten verschenken bzw. kaufen. Virtual-Reality-Brillen erreichen 7 Prozent, Drohnen 5 Prozent.

„Smarte Technik ist auch in diesem Weihnachtsgeschäft wieder heiß begehrt. Anders als bei Geldgeschenken hat man mit einem Elektronikprodukt direkt an Heiligabend etwas in der Hand, das sich über die Feiertage ausprobieren lässt“, kommentiert Bitkom-Handelsexpertin Julia Miosga die Ergebnisse.

Smarthome-Technik ist gefragt

Addiert man die Werte für die verschiedenen Arten von Smarthome-Produkten, kommt heraus, dass 15 Prozent der Befragten dieses Weihnachten ein Smarthome-Produkt verschenken bzw. kaufen möchten. An der Spitze stehen hierbei mit 7 Prozent mittels App steuerbare Sicherheitskameras. Haushaltsroboter nennen 4 Prozent, intelligente Beleuchtung 3 Prozent und Smart Speaker immerhin 2 Prozent. Letzteres wundert mich, denn das Interesse an den Geräten bzw. den damit verbundenen digitalen Assistenten ist wohl sehr viel größer. Möglicherweise gibt es hier einen ersten Sättigungseffekt. Außerdem könnte eine Rolle spielen, dass die Lautsprecher mit KI-basierter Sprachsteuerung zum Teil sehr günstig angeboten werden und Interessierte sie kurzerhand selbst in ihren Einkaufwagen legen, statt sie auf den Wunschzettel zu setzen.

„Smart-Home-Produkte werden immer begehrter und die Anschaffung eignet sich zum Fest natürlich besonders. Damit hält der Trend hin zur Vernetzung des Haushalts und dem Smartphone als mobile Steuerungszentrale weiter an“, so Miosga.

Falls Weihnachtsgeschenke für Euch überhaupt ein Thema sind – welchen Stellenwert haben dabei Tech-Produkte?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , , ,

Leave a Reply