26 Millionen mobile Internetnutzer mit Smartphones und Tablets in Deutschland

Geschrieben von am 04. April 2012 in Kategorie Web 2.0

Mehr als jeder dritte Deutsche ab 14 Jahren nutzt mittels Smartphone oder Tablet-Computer das Internet mobil. 75 Prozent der Bevölkerung gehören hierzulande insgesamt zu den Onlinern. Das am weitesten verbreitete Medium bleibt mit großem Abstand das Fernsehen.

Der BITKOM nennt diese Woche einige interessante Zahlen zur Nutzung von Internet und Medien. Das Meinungsforschungsinstitut Aris hatte im Auftrag des Verbands vorigen Monat mehr als 1.000 Personen ab 14 Jahren in Deutschland zu diesem Themenbereich befragt.

Mehr 75 Prozent der Deutschen sind online

Laut dieser repräsentativen Befragung zählen jetzt schon 75,8 Prozent aller Bürger ab 14 Jahren zu den Onlinern, das sind über 53 Millionen Menschen! Es ist das erste Mal, dass die 75-Prozent-Marke überschritten wurde. Sind es insgesamt drei von vier Personen (ab 14 Jahren), die das Netz in Deutschland nutzen, ist es bei der mobilen Internetnutzung mittels Mobiltelefon oder Tablet nicht viel mehr als jede dritte.

Trotzdem steht der neue Wert von 37 Prozent an mobilen Internetnutzern für ein sehr schnelles Wachstum. “Einen echten Boom gibt es beim mobilen Internet”, stellt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf fest. 26 Millionen Menschen in Deutschland gehen mit ihren Mobiltelefonen oder Media-Tablets online. Als Gründe für den Boom werden eine nahezu flächendeckende Verfügbarkeit mobiler Breitbandverbindungen, sinkende Gerätepreise sowie immer günstigere Datentarife genannt.

Dabei ist es wirklich noch nicht lange her, dass wir hier im Blog das mobile Internet als immer noch zu teuer beurteilt hatten. Nur wenige brauchbare Endgeräte, die teuer verkauft wurden, sowie hohe Kosten für Datentarife machten die mobile Nutzung des Internets unattraktiv. Das klingt wie aus einer fernen Zeit – nicht aus 2008.

Social Networks treiben mobile Nutzung voran

Ein weiterer Faktor bei der mobilen Internetnutzung ist die Beliebtheit der Social Networks. Die breite Masse kannte den heutigen Marktführer Facebook damals noch gar nicht. Tablet-Computer waren bis zum Hype nach der Vorstellung des ersten iPad im Jahr 2010 ebenfalls den wenigsten ein Begriff. Inzwischen sind 55 Prozent der Deutschen (ab 14 Jahren) bei Sozialen Netzwerken aktiv, das 39 Millionen aktive Nutzer! Die Zahl der registrierten Mitglieder ist noch höher. “Auf mobilen Geräten entfalten Communitys großes Potenzial”, so Kempf. “Man kann sich spontan mit Freunden verabreden, bekommt ortsbezogene Informationen oder kann auch einfach Wartezeiten überbrücken.”

So weit verbreitet wie Fernsehen, Radio, Zeitungen und Zeitschriften ist das Internet in Deutschland aber noch längst nicht. 99 Prozent der Menschen in Deutschland sehen fern, die anderen genannten Medien erreichen jeweils 94 Prozent der Bevölkerung (ab 14 Jahren). Die Mediennutzung ist allerdings stark altersabhängig: In der Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren sehen “nur” 97 Prozent fern, aber satte 98 Prozent zählen zu den Internetusern, Soziale Netzwerke werden von 91 Prozent der jungen Leute genutzt.

Schon erstaunlich – eine Kostenfrage ist es heute kaum mehr, ob man ein Smartphone besitzt und damit das Internet mobil nutzt. Brauchbare Einsteiger-Smartphones sind ab rund 100 Euro zu haben, mobile Datenflats für weniger als 10 Euro im Monat. So gesehen frage ich mich: Warum nutzt die Mehrheit dann noch kein mobiles Internet auf Smartphones und Tablets?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , ,

0 Comments For This Post

3 Trackbacks For This Post

  1. Mehr als jeder dritte Deutsche hat ein Smartphone | TechBanger.de says:

    [...] Aber es ist keine Frage: Den Boom brachte erst das iPhone von Apple, fünf Jahre ist das erst her. Seitdem begeistern sich vor allem junge Menschen für Smartphones. Mit 51 Prozent mehr als jeder Zweite in der Altersgruppe unter 30 Jahren gehört zu den Smartphone-Nutzern. Bei den 50- bis 64-Jährigen ist es dagegen nur etwas mehr als jeder vierte. An den meisten Senioren geht die Entwicklung bisher vorbei, denn erst 6 Prozent der Deutschen ab einem Alter von 65 Jahren besitzen ein Smartphone. [...]

  2. Umsätze mit mobilen Datendiensten bei 217 Mrd. Euro | TechBanger.de says:

    [...] prognostiziert der BITKOM. Mobile Datendienste sind allerdings in diesem Rahmen nicht mit mobilem Internet gleichzusetzen. Das verdeutlicht ein Blick zurück ins Jahr 2008: Damals sorgten mobile [...]

  3. Andere Tablets holen gegenüber dem iPad auf | TechBanger.de says:

    [...] in dieser Altersgruppe, aber 32,6 Prozent der weiblichen Studienteilnehmer nutzen das mobile Internet. Der Begriff mobiles Internet ist allerdings etwas unscharf, gemeint ist die Internetnutzung [...]

Leave a Reply