Vaultpress: Mehr Sicherheit für WordPress

Geschrieben von am 01. April 2010 in Kategorie Web 2.0

Dem eingefleischten Nerd fällt es nicht sonderlich schwer, WordPress Installationen zu sichern. Automatisierte Routinen, die Backups von Datenbanken und Dateien regelmäßig von selbst anfertigen, sind schnell eingerichtet – zumindest wenn man sich gut auskennt. Allerdings müssen viele Blogger sowie auch die zuständigen Mitarbeiter kleinerer Unternehmen zugeben, dass sie dies nicht können oder ihnen der Aufwand zu hoch bemessen ist. Um dieses Problem zu lösen und allen WordPress Nutzern die Möglichkeit zu bieten, einfache Backups herzustellen, setzt Automattic auf Vaultpress.

Vaultpress ist im Grunde nichts anders als ein Plugin, durch welches WordPress mit zwei essentiellen Sicherheitsfunktionen erweitert wird. Zunächst einmal übernimmt Vaultpress die Anfertigung automatischer Backups: Sollten sich Inhalte ändern, so werden die Daten entsprechend gesichert. Dies gilt nicht nur für die Datenbank, sondern auch für Dateien.

Die zweite essentielle Sicherheitsfunktion besteht darin, dass die Systemaktualität von WordPress automatisch überprüft wird. Sollten neue Sicherheitsreleases veröffentlich werden, so erfolgt eine automatische Einspielung. Gerade diese Funktion macht das Plugin sehr interessant: Es gibt viele Blogger, denen die ständigen WordPress Update gewaltig auf den Senkel gehen. Hier könnte das Plugin für eine spürbar Entlastung sorgen.

Bisher wird Vaultpress im Rahmen einer geschlossenen Beta getestet. Vermutlich wird es nicht mehr allzu lange dauern, dass das Plugin auf den Markt kommt. Leider soll es nicht kostenlos erhältlich sein: Wer Vaultpress nutzen möchte, hat eine Gebühr zu entrichten. Wie es bisher aussieht, scheint man sich bei Automattic hinsichtlich des Preises noch nicht ganz schlüssig zu sein. Dem neuesten Stand zufolge werden 15 US-Dollar pro Monat angesetzt.

Der kleine Blogger, der eher zum Spaß bloggt und mit seinem Projekt kein oder nur wenig Geld verdient, wird sich garantiert zweimal überlegen, ob er oder sie tatsächlich auf Vaultpress zurückgreift. Für Unternehmen könnte das Plugin jedoch sehr interessant sein. Zwar ließe sich die Sicherheit auch auf andere Art und Weise gewährleisten, doch der gebotene Komfort dürfte die 15 Dollar wert sein.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

Leave a Reply