Wozu ein Verbot von Paintball und Laserdom?

Geschrieben von am 07. Mai 2009 in Kategorie Meinung

Neuesten Berichten zufolge soll das Waffenrecht in Deutschland verschärft werden. An für sich klingt das erst einmal sehr vernünftig. Doch als ich heute Morgen bei Spiegel Online gelesen habe, dass im Rahmen der Waffenrechtsverschärfung nun auch Gotcha / Paintball sowie Laserdom verboten werden soll, war ich ein wenig schockiert.

Es ist nicht so, dass ich für diese „Sportarten“ einstehe – genau genommen habe ich noch nie solch eine „Waffe“ in den Händen gehalten. Dennoch scheint mir diese Aktion ein wenig übertrieben zu sein. Was ist denn schon dabei, wenn man sich mit Farbkugeln oder Laserpistolen beschießt? Zwar mag es bei diesen Freizeitbeschäftigungen darum gehen, das Töten zu simulieren – allerdings scheint man hier meiner Meinung nach ein bisschen zu weit zu gehen. Demnach müsste man das Spielen mit Wasserpistolen ebenfalls verbieten.

Sollte das Gesetz tatsächlich verabschiedet werden, müssten Gotcha Spieler mit satten Strafen rechnen. Wie im Artikel von Spiegel Online zu lesen ist, droht eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro bei Missachtung. Eine ordentliche Stange Geld, dafür dass man mit Farbkugeln herumballert.

Ich möchte hier keine bestimmte Partei anschwärzen und deren Wahlprogramm in Frage stellen – das Thema Jugendgewalt ist eben aktueller denn je zuvor und außerdem ist Wahljahr. Wenn nicht die eine Partei dieses Thema aufgreifen und entsprechende Vorschläge bringen würde, ließe die nächste Partei mit Sicherheit nicht lange auf sich warten. Allerdings stellt sich mir immer häufiger die Frage, ob sich die Politiker mit den einzelnen Themen überhaupt beschäftigen oder ob entsprechende Vorschläge einfach nur grob ausgearbeitet und dann unmittelbar in die Mikrofone gesprochen werden, um ordentlich Wahlwerbung zu betreiben.

Um noch eine gewisse „Techlastigkeit“ in den Beitrag zu bringen, damit er in dieses Blog passt, möchte ich noch kurz World of Warcraft anschneiden. War es nicht erst in der vergangenen Woche, als jemand vorgeschlagen hat, dieses Game in Deutschland zu verbieten? Auch dies scheint mir vollkommen unüberlegt zu sein – letzten Endes geht es hier um Unterhaltung. Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft und viele Jugendliche wissen nicht, wie sie die schulfreien Nachmittage verbringen sollen. Lasst sie doch stundenlang am PC herumballern – das ist immer noch besser, als auf der Straße herumzuhängen und andere Leute anzupöbeln.

P.S. Sollte Gotcha / Paintball wirklich verboten werden, so muss ich das unbedingt noch vorher ausprobieren. Unsere Postanschrift für den Empfang von Freikarten, Gutscheinen etc. findet sich im Impressum wieder 😉

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , ,

5 Comments For This Post

  1. Stefan says:

    Ich bin „Sportschütze“, besitze aber keine Waffe. Wozu auch? Wäre mir @home mit den rumrennenden Kids auch zu gefährlich. Hier denke ich, sollte man auch anfangen.

    Laserdrome? Wir waren ein paar mal in NL und ich kann sagen, es macht Laune. Einfach Spaß. Und natürlich verbindest Du das nicht mit dem Wunsch Deine Freunde zu töten. Es steht der „Sport“, die Bewegung im Vordergrund. Es ist – das ist das paradoxe – ein Team-Sport, der die sozialen Bindungen eher zusammenschweißt.

    So what?

    Manchmal frage ich mich, warum Politiker immer wieder versuchen, uns für so doof zu verkaufen. Und warum es offensichtlich immer wieder gelingt, denn die Presseberichte die ich bisher gelesen habe, lassen an deutlicher Kritik missen.

  2. WAWA says:

    Also ehrlich ich nenne das Dummheit..der Staat hat mir nicht vorzuschreiben welche Freizeitakt. ich machen darf und was nicht…und wenn man es genau nimmt müsste dann auch die Bundeswehr verbieten da da ja auch das TÖTEN SIMULIERT wird!!
    Als nächstes nehmen sie uns die Autos weg denn damit könnte man ja auch leute töten!! Naja wer spätestens da nicht aufwacht das wir schon fast den Zustand wie in der DDR haben wird wohl irgendwann damit leben müssen wenn wir irgendwann von Schäuble regiert werden und jeder wieder verdächtig ist.!!!

  3. HiPPiE says:

    Wozu? fragst Du?

    Weil diese ausgelebten Aggressionen echt gefährlich sind.

    Wir müssen unsere Energien bündeln, meditieren, und ganz viel Eierkuchen backen.

    Yoga für alle!

  4. Veith Klapp says:

    Bin leider zu blöd hier ein Pinback zu posten.Deswegen der Link.
    Scheiß Thema, ich bin richtig stinkig! Diese Wichser haben von nichts, aber von wirklich nichts eine Ahnung und spielen sich auf.Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!

    http://grillratte.de/?p=2232

  5. OMOH says:

    klar man kann hier noch stundenlang disskutieren und es bringt uns nicht weiter. wenn mann die leute in deutschland befragen würde, was sie von paintball halten, dann würde ich ich darauf tippen, dass mehr als 70% das verbot für sinnvollhalten werden. somit wären wir in der unterzahl und politiker schön aus dem schneider.

    also wirklich als ob das die lösung wäre. es werden täglich mährere körperverletzungen (die mit blosen händen und füßen zugefügt wurden) deutschlandweit gemeldet, leute werden mit stichwunden ins krankenhäuser eingeliefert und was passiert – nichts. es braucht jemand nur mal irgendwo die pistole zu zeigen, schon wird das waffengesetz verschärft.

    ich meine hat irgendjemand schon mal was vom „messerverbot“ gehört? ich nicht, weil so weit es nicht kommen wird, denn jeder weiß, dass messer aus unserem heutigem leben nicht wegzudenken sind. man denke dabei nar mal n die küche. wobei wenn ich daran denke, werde ich noch mehr sauer, denn es hisse „beim paintball wird das „töten“ trainiert“. und beim hantieren mit dem messer in der küche wird unter anderem das zerfleischt, was früher mal geatmet hat und somit „das zerteilen des fleisches sich angeeignet“.
    oder man nähme z.b. kampfsportarten. es werden so viele schlägereien gemeldet und keiner denkt auch ansatzweise diese sportarten zu verbieten. im gegensatz, denkt ihr nur an klitschko brüder und deren kämpfe auf rtl. da werden millionen verdient und keinen schert es, dass so ein kampf oftmals mit blutiger oder gar gebrochener nase endet, ganz von entstelleten gesicht zu schweigen. ich glaube wenn man versucht die boxkämpfe und andere kampfsportarten zu verbieten, dann werden die leute auf die barikaden gehen.
    und wenn man schon dabei ist, sollen die politiker das fächten und bogenschiesen auch versuchen zu verbieten, denn werden aus anfangs kleiner gruppe von „paintballliebhabern“ eine sportlerbegemeinschaft, die um ihr recht kämpfen.

    kurz und knapp: jammern bringt nichts, mann muss den leuten begreiflich machen, dass ein verbot keine lösung für das problem ist und dass dadurch nicht nur einzelne personen/gruppen sondern eine viel breitere masse, als angenommen wird, betroffen ist.

Leave a Reply