Talkbiznow: Ein Business Social Network plant etwas Großes

Geschrieben von am 09. September 2008 in Kategorie Social Networks

Auf „Spiegel Online“ wurde heute über Mark Parker und Martin Warner, die beiden Gründer von Talkbiznow berichtet. Parker und Warner befinden sich derzeit auf Tour, um bei Investoren für ihr Projekt zu werben – es ist geplant, rund 25 Mio. US-Dollar an Kapital einzusammeln. Anschließend möchten sie mit Talkbiznow so richtig Gas geben.

Talkbiznow versteht sich als eine Art erweitertes Business Social Network, das mit besonderen Features aufwarten möchte. Die Features sollen den Nutzern dabei helfen, noch erfolgreicher zu werden bzw. effizienter zu arbeiten. Es geht längst nicht nur darum zu networken, sondern die Plattform in die tägliche Arbeit mit einzubeziehen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sollen Talkbiznow nutzen, um Termine zu koordinieren, Online-Konferenzen durchzuführen oder Firmendokumente zentral abzulegen.

Im Prinzip ist dieser Artikel nur entstanden, weil sich die beiden Gründer im Interview mit „Spiegel Online“ ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt haben. Parker und Warner möchten die bedeutendste Plattform im Businessbereich schaffen, mit der schon bald Millionen von Nutzern täglich arbeiten. Die beiden haben also etwas Großes vor, etwas dessen Bedeutung noch größer als die Websuche von Google ist. Laut den Parker und Warner dienen Social Networks wie Xing oder LinkedIn primär der Unterhalterung, bieten jedoch keinen wirklichen Nutzen.

Grund genug, sich Talkbiznow einmal näher anzusehen und einen Account zu eröffnen. Die einzelnen Features und den Aufbau der Seite möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht beschreiben. Stattdessen gibt es eine kurze Zusammenfassung.

So groß das Bestreben der talkbiznow Gründer auch sein mag: Augenblicklich hat die Plattform so gut wie nichts zu bieten. Von der Aufmachung her erinnert sie ein wenig an die Anfänge von BusinessLive, wobei dort jedoch wesentlich mehr Nutzeraktivität vorhanden sein zu scheint (auch wenn Talkbiznow die 200 „Super Networker“ anderer Networks abwerben möchte). Insbesondere was die Usability angeht, sollten dringende Änderungen vorgenommen werden. Außerdem würden der Plattform einige Features gut tun, die dem User auch tatsächlich einen Nutzen bieten – genau so, wie es im Interview angepriesen wurde. Bisher sehe ich jedoch keinen Grund mich erneut auf der Plattform einzuloggen.

Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend. Warten wir einmal ab, wie sich Talkbiznow nach Abschluss der Finanzierungsrunde entwickelt. Vielleicht wird die Plattform in den kommenden Wochen und Monaten überarbeitet und ausgebaut. Dann teste ich gerne noch einmal.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , ,

7 Comments For This Post

  1. Rob says:

    wie einfach es doch ist, andere schlecht zu machen. als ob xing und linkedin so viel besser wären

  2. Jochen says:

    @Rob
    Hast du Talkbiznow überhaupt getestet? Es steht außer Frage, dass Xing und LinkedIn wesentlich besser sind.

  3. Reverend Timothy Lovejoy says:

    Ich habe es jetzt auch getestet und kann Jochen und Robert Basic nur zustimmen: Die Seite hat nicht viel zu bieten. Nichts als große Töne im Spiegel Interview. Allein die Registrierung war schon unnötig stressig.

  4. Richard Rathbone says:

    I have used all three, and very much like the simple and effective design of Talkbiznow, plus you can advertise for free…there are more business services like a webinar service – good for my online presentations, its very useful, the business network is very good, easy to use. They are also don’t want to charge like the others…I left Xing, and am trying to leave LinkedIn, not very intutive

  5. Jochen says:

    @Richard: Ist ja egal, um was es in unserem Beitrag geht, Hauptsache mal gespammt. Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg mit dem free advertising und dem webinar service.

  6. Dirk says:

    Es gibt bereits auf den Deutschen Markt zwei solcher Netzwerke http://www.lynto.com/ und http://www.your-mesh.de also die Idee der Beiden ist nicht ganz neu! Mal schauen wer hier das Rennen macht. Aus meiner Sicht ist es wichtig das es Alternativen zu den Großen wie XING gibt eine Alleinstellung ist gefährlich für alle Nutzer.

  7. Auyana says:

    Bezüglich der Komplexität bei der Registrierung bei talkbiznow kann ich sagen, daß diese deshalb erforderlich ist, da dort zukünftig auch vertrauliche Informationen zwischen Firmen ausgetauscht werden sollen. Ich bin gespannt wie sich das Projekt entwickelt. Jedenfalls halte ich von der Idee sehr viel.

2 Trackbacks For This Post

  1. Basic Thinking Blog | Konkurrenz für Xing und LinkedIn says:

    […] dann… Techbanger hat sich die Seite näher angeschaut: “Augenblicklich hat die Plattform so gut wie nichts […]

  2. Erinnerungen werden wach « Marek’s Weblog says:

    […] sie doch. Ich will mich hier auch gar nicht so lange über die Jungs auslassen, das haben andere schon zu genüge getan. Ich möchte nur ein wenig in Erinnerungen schwelgen. Mich voller Freude an […]

Leave a Reply