Google Trends for Websites

Geschrieben von am 21. Juni 2008 in Kategorie Web 2.0

Wer in Erfahrung bringen möchte, welches Traffic-Aufkommen eine bestimmte Website verzeichnet, musste bisher auf Alexa zurückgreifen. Alexa ist ein Service von Amazon, der über Zugriffszahlen informiert. Die zu Grunde liegenden Daten stammen vom Seitenbesuchern, die mit der Alex Toolbar surfen, sowie aus anderen Quellen, über die sich Alexa jedoch in Schweigen hüllt.

Die Alexa Zahlen gelten als relativ ungenau – über deren Aussagekraft wurde schon des Öfteren gestritten. Unter anderem deshalb, weil es vor allem webaffine Internetnutzer sind, die mit der Alex Toolbar surfen. Was den Ottonormalverbraucher betrifft, so ist dieser vergleichsweise selten mit der Toolbar unterwegs.

Umso erfreulicher ist es, dass Google nun eine Alternative zu Alexa bietet. Sie lautet auf den Namen Google Trends for Websites und ist letzten Endes nichts anderes als eine aufgebohrte Version des klassischen Google Trends. Mit Hilfe dieses Tools kann man sich ebenfalls über das Traffic-Aufkommen bestimmter Websits informieren. Zwar werden dem Nutzer weniger Informationen als bei Alexa zur Verfügung gestellt, dennoch ist der Service nützlich. Schließlich deutet alles darauf hin, dass sich Google in der Lage befindet, weitaus aussagekräftigere Daten als Alexa zu liefern. Diese sollen größtenteils von Google Analytics sowie von Marktforschungsunternehmen stammen.


Ebenso wie bei Alexa ist es möglich, nicht nur die Daten zu einer einzigen Domain abzurufen, sondern auch Vergleiche anzustellen. Die Grafik zeigt auf, wie solch ein Vergleich aussehen kann – Techbanger kann leider (noch) nicht über Google Trends abgefragt werden. Übrigens können sich die Daten, die von Google und Alex bereitgestellt werden, teilweise spürbar voneinander unterscheiden.

Bei den Bloggern und SEOs scheint der Service gut anzukommen. In den vergangenen Tagen war auf etlichen Blogs über Google Trends for Websites zu lesen. Allerdings bemängeln einige Blogger, dass Google keine Daten zur Verfügung stellt, die auf den Traffic hauseigener Seiten und Projekte schließen lassen.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , ,

0 Comments For This Post

1 Trackbacks For This Post

  1. NetzNews » Artikel » Macht Google Trends jetzt Alexa Konkurrenz? says:

    […] hat es wahrscheinlich schon hier und da, oder hier oder hierum hier gelesen, das Google Trends jetzt auch Traffic Daten […]

Leave a Reply