Mehrheit nutzt Social Media auf mobilen Endgeräten

Geschrieben von am 29. März 2017 in Kategorie Social Networks

Eine klare Mehrheit der Onliner in Deutschland nutzt Soziale Medien mittels mobiler Endgeräte, vor allem Smartphones. Das geht aus einer aktuellen Erhebung von Faktenkontor hervor und ist erst mal keine Überraschung. Überraschend ist eher, dass rund vier von zehn Internetusern dies nicht tun.

Für den aktuellen Social-Media-Atlas hatte Faktenkontor 3.500 Internetnutzer ab 14 Jahren innerhalb eines Online-Panels befragt. Erhoben wurden die Daten im vierten Quartal 2016.

Demnach greifen inzwischen 61 Prozent der deutschen Onliner mit mobilen Endgeräten auf Social Media zu. Bei einer Erhebung im Jahr 2012 taten dies bloß 38 Prozent. Wie zu erwarten ist die mobile Nutzung Sozialer Medien besonders bei jungen Menschen verbreitet. Von den 20- bis 29-jährigen Usern nutzen 89 Prozent Social Media mit mobilen Endgeräten; im Jahr 2012 waren es erst 47 Prozent. Bei den 14- bis 19-jähren Usern stieg dieser Wert von 51 auf 90 Prozent.

Bei den Usern ab 60 Jahren ist die mobile Social Media-Nutzung dagegen weiterhin die Ausnahme. Lediglich 28 Prozent von ihnen nutzen Soziale Medien auf mobilen Endgeräten; im Jahr 2012 waren es 18 Prozent. (Das dürfte nicht zuletzt mit der immer noch geringen Verbreitung von Smartphones in dieser Altersgruppe zu tun haben.)

Obwohl das Smartphone die klare Nummer eins ist, kann mobile Social Media-Nutzung keineswegs mit der Nutzung auf Smartphones gleichgesetzt werden. 53 Prozent verwenden Smartphones, 20 Prozent Tablet-Computer und 22 Prozent sonstige mobile Endgeräte, wozu Faktenkontor auch Notebooks zählt. Letztere sind zwar durchaus beweglich, dürften von den meisten ohne entsprechenden Hinweis aber nicht als mobile Endgeräte betrachtet werden.

Immerhin 15 Prozent nutzen Social Media nicht mobil. Beachtliche 24 Prozent gaben an, generell Nicht-Nutzer zu sein.

Nutzt Ihr Social Media eher stationär oder mobil? Welche Dienste haben für Euch den höchsten Stellenwert?

 

Ähnliche Beiträge:

Tags : , ,

Leave a Reply