Ärgerlich: Dropbox stellt Windows XP Unterstützung einfach ab

Geschrieben von am 25. April 2016 in Kategorie Allgemein

Meinen Frust über die letzten Windows Betriebssysteme habe ich hier im Blog schon mehrfach mitgeteilt. Daher möchte ich auch gar nicht weit ausholen, sondern kurz andeuten, dass ich überzeugter Nutzer von Windows XP bin. Meiner Ansicht nach bringen alle nachfolgenden Windows Versionen keine entscheidenden Verbesserungen mit sich. Im Gegenteil: Sie belegen unglaublich viel Speicherplatz und sind erschreckend langsam.

XP als Ergänzung zu Mac OS

In Anbetracht der mittlerweile unzureichenden Hardware-Unterstützung von Windows XP bin ich vor einigen Jahren auf einen Mac Rechner umgestiegen. Mac OS mag zwar einen Kompromiss darstellen, doch alles in allem komme ich gut damit zurecht. Dennoch kommt es vor, dass ich ca. ein- bis zweimal im Monat meinen ergänzenden Windows XP Laptop anwerfen muss. Bestimmte Software steht mir eben nur dort zur Verfügung.

Für schnelle und uneingeschränkte Arbeitsabläufe arbeitet ich deshalb mit Dropbox, d.h. Windows Rechner und Mac sind miteinander verknüpft. So stehen mir auf beiden Systemen jeweils alle Dokumente sowie andere Dateien stets in der neuesten Version zur Verfügung.

Dropbox stellt seine XP App ein

Doch in der vergangenen Woche kam die Schreckensnachricht. Dropbox teilte seinen Nutzern, die den Windows XP Client nutzen, eine bevorstehende Schließung mit. Die App – so nennen sie den Client mittlerweile – wird für Windows XP eingestellt. Zunächst dachte ich, dass das halb so schlimm sei. Auf Support bin ich nicht angewiesen, ich komme auch so bestens zurecht. Allerdings ist die Sache mit der Einstellung anders gemeint. Dropbox wird den Client abkoppeln bzw. nicht mehr unterstützen, d.h. ab dem 29. August ist ein Dateiaustausch nicht mehr möglich.

Für Leute wie mich, die noch vereinzelte Windows XP Systeme im Einsatz haben, ist kommt diese Schließung des Services einer Katastrophe gleich. Für mich werden die Möglichkeiten der Windows Nutzung dadurch enorm eingeschränkt – zumindest wenn ich den Windows XP Laptop weiterhin nutzen möchte und dabei Dateien mit anderen Systemen teilen möchte. Ein schneller und unkomplizierter Dateiaustausch ist nicht mehr möglich.

Browser Nutzung ist ein schlechter Kompromiss

Die Macher von Dropbox beschwichtigen dies, indem sie auf die weiterhin gegebene Browser-Unterstützung verweisen. Dabei wissen die Jungs und Mädels des Unternehmens nur allzu gut, dass dies nur ein Kompromiss ist. Dateien lassen sich auf diesem Weg zwar austauschen, doch eine komfortable Synchronisierung, die automatisch im Hintergrund stattfindet, ist so nicht verfügbar.

Für mich ist es nun an der Zeit, eine neue Lösung zu finden. Die wird wohl dazu führen, dass ich den Windows XP Laptop im Regal verstauben lasse. Einen neuen Laptop mit modernerem Windows Betriebssystem werde ich mir allerdings nicht anschaffen. Vorerst tendiere ich dazu, mir eine Virtual Machine auf dem Mac einzurichten und Windows dort zu nutzen. Vielleicht genügt mir das ja. Wer noch andere (brauchbare) Vorschläge hat, darf sie hier gerne in den Kommentaren nennen. Ich würde mich sehr darüber freuen.

Ähnliche Beiträge:

    1 Comments For This Post

    1. Aurelia König says:

      Also, ich bleibe bei XP! Es gibt einfach kein ausgereifteres und dabei schnelles und wirklich noch einigermaßen freies Windows. Mit frei meine ich, daß ich als Anwender noch entscheide was mein PC macht, nicht Microsoft entscheidet ob ich aufnehmen oder was auch immer darf, wohin meine Cookies fliegen etc, dort kann man (wenn auch manchmal nur mit Tools) wirklich noch einigermaßen frei entscheiden. Weder die folgenden Windowsversionen, noch ein Mac oder ähnlich bieten mir diese Dinge, deshalb: WinXP for ever! Trotzdem, das mit Dropbox finde ich auch extremst nervig. Hat denn da wirklich kein findiges Bürschchen schon was entwickelt, daß Dropbox auch mit XP weitergenutzt werden kann? Ich würde mich darüber echt freuen. Ich denke an bestimmte Reg-Dateien oder Einträge oder Ähnliches. Sonstige Alternative die noch unter XP funktionieren soll und die auch eine kostenlose Variante hat: Cubby.com aber da hatte ich das Gefühl, daß die Synchronisierung irgendwie nicht richtig greift, kann aber auch ein Anwenderfehler sein. Trotzdem, Dropbox weiter unter XP wäre mir wesendlich lieber, weil Dropbox eben am verbreitensten ist. Weiß der Himmel, was Winzigweich da wieder bezahlt oder geschoben hat, daß Dropbox zu sowas bereit war… Die Integration neuer Services ist ja gut und schön, wird doch von DB behauptet daß es daran läge daß sich Winxp-Nutzer nicht mehr damit einloggen können. Aber sie hätten da doch wenigstens die alte Softwareversion für diese Anwender bestehen lassen können. Beispielsweise folgendermaßen: Wer unsere neuen Services und die verbesserte Oberfläche und Integration nutzen möchte, muß fortan auf neue Windowsversionen zurückgreifen, die ältere Software bleibt unverändert, ungefixt, ohne Support weiter für die Anwender von XP verfügbar, wäre doch nett gewesen. Aber wer ist schon nett…