Google: Was wird uns in der Zukunft erwarten?

Geschrieben von am 27. September 2010 in Kategorie Meinung

Über den Geburtstag von Google bzw. das exakte Gründungsdatum des Unternehmens wurde schon häufiger gestritten. Bei Google selbst herrscht jedoch Einigkeit wenn es um dieses Thema geht: Eigenen Angaben zufolge feiert Google seinen Geburtstag am 27. September – heute also. Dies bekommen Besucher der Google-Startseite auch unmittelbar zu sehen, denn wie bei anderen Geburtstagen auch, hat sich das Unternehmen ein Geburtstags-Doodle spendiert.

Am heutigen Tage wird das Unternehmen 12 Jahre alt – ein Zeitraum, indem sich eine Menge getan hat. Sicherlich hätte niemand vor 12 Jahren gedacht, wie sich das Unternehmen einmal entwickeln wird bzw. welch großes Potential die Websuche bietet. Zweifelsohne ist Google eine der größten unternehmerischen Erfolgsgeschichten überhaupt. Aus einer Idee ist ein riesiges Unternehmen geworden, das heutzutage über einen Einfluss und vor allem auch über jede Menge Kapital verfügt.

Wurden die Google Geburtstage früher mehr oder weniger so hingenommen, stellt sich heutzutage die Frage, wohin die Reise gehen wird. Schließlich ist Google dabei, sich zu verändern – und zwar stärker und schneller als je zuvor. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Änderungen eingeleitet. Schon lange ist Google keine reine Suchmaschine mehr – auch wenn mit dem Verkauf von Anzeigen, die in der Suche sowie auf Partnerseiten eingeblendet werden, immer noch das meiste Geld verdient wird.

Dennoch ist Google dabei, sich zu verwandeln. Die Tendenz zeigt eindeutig in Richtung Medienkonzern. Man denke nur an die Übernahme von YouTube: Möglicherweise wird Google schon bald zu einem der wichtigsten Unternehmen in der TV-Branche. Schon jetzt gibt es TV-Geräte, die über Internet- und YouTube-Anbindung verfügen. Nicht viel anders sieht es in der Welt der Mobiltelefone aus: Google Android ist stark am Wachsen und könnte schon bald das Betriebssystem Nummer eins werden.

Aber auch die Websuche hat sich verändert – und wird sich auch in Zukunft weiterhin verändern. Die Zeiten, in denen ausschließlich textbasierte Suchergebnisse präsentiert wurden, sind schon lange vorbei. Gerade was Universal-Search angeht, gibt Google richtig Gas. Bilder, Videos und vor allem auch Shopping-Links tauchen in den Suchergebnissen zu immer mehr Suchbegriffen auf. Besonders in diesem Bereich geht es nicht nur um den Kundennutzen. Mit den Shopping-Links kann Google sehr gutes Geld verdienen – beispielsweise durch Einbindung von Affiliate-Links.

Google und seine Investoren sind gierig geworden – noch nie zuvor wurden so viele Kanäle zur Monetarisierung angezapft. Von einer klassischen Websuche kann daher auch nicht mehr gesprochen werden. Google will die Suchenden nicht einfach nur weiterleiten. Man will an den Weiterleitungen (zu den eigentlichen Zielseiten) verdienen oder man leitet die Leute gar nicht mehr weiter. Die zahlreichen Google-Services, die heutzutage angeboten werden, sind ein erstklassiges Beispiel dafür.

Folglich braucht man sich auch nicht über die zunehmende Anzahl an Kritikern zu wundern. In diesem Zusammenhang muss nur das Thema Datenschutz genannt werden. Ein aktuelles Thema ist die Unkenntlichmachung von Gebäuden, die in Google Street View zu sehen sind. Hier wurde Google regelrecht überrannt: Mehr als 100.000 Personen sollen sich schon an Google gewendet und somit veranlasst haben, dass ihre Gebäude in Street View nicht erkenntlich sind.

Mit Sicherheit werden wir in Zukunft von noch mehr Beschwerden zu hören bekommen, die in irgendeiner Weise mit Google in Verbindung stehen. Vielleicht wird ja auch eines Tages ernsthaft zu einem großen Google-Boykott aufgerufen – doch wenn man sich Google`s Marktstellung einmal vor Augen hält, dürfte schnell klar werden, dass da nicht mehr viel zu ändern ist. Zwar haben sich schon andere an ähnlichen Konzepten versucht (auch ehemalige Google-Mitarbeiter), doch bisher konnte noch kein Konkurrent durchstarten. Die meisten sind sang- und klanglos untergegangen.

Also: Herzlichen Glückwunsch Google!

Ähnliche Beiträge:

Tags : , ,

Leave a Reply