iPhone OS 3.0 mit schwerer Sicherheitslücke

Geschrieben von am 03. Juli 2009 in Kategorie Web 2.0

Es gab Zeiten, das wurde über Handyviren noch gelacht – wer sollte schon auf die Idee kommen, ein Handy mit schädlicher Software infiltrieren zu wollen? Doch die Zeiten haben sich geändert: In Anbetracht der Tatsache, dass die heutigen Smartphones sehr leistungsstark und deshalb auch mit vielen Programmen ausgestattet sind, dürfte es genügend Gründe geben, entsprechende Geräte zu manipulieren. Gleichzeitig verhält es sich so, dass es die Angreifer vergleichsweise leicht haben. Immerhin werden die Mobile-Betriebssysteme immer umfangreicher und einheitlicher, was den Angreifern die Arbeit deutlich erleichtert.

Dementsprechend verwundert es auch nicht wirklich, dass auch schon die erste Warnung für das iPhone OS 3.0 ausgesprochen wurde. Der IT-Security Experte Charlie Miller hat gestern auf der SysCan Konferenz in Singapur eine solche Warnung ausgesprochen. Per SMS soll es möglich sein, die Sicherheitssysteme des iPhones auszuhebeln und Rootzugriff zu erlangen: Durch senden abgestimmter SMS Nachrichten kann das iPhone kontrolliert werden. Aufgrund einer Abmachung, die der Sicherheitsexperte mit Apple getroffen hat, konnte er jedoch nicht weiter in die Details gehen.

Wie die Yahoo Tech News berichten, soll man im Hause Apple bereits an einem Patch arbeiten – dieser soll voraussichtlich gegen Ende des Monats veröffentlicht werden. Besitzer eines iPhone 3G S oder auch anderer iPhones, die mit dem iPhone OS 3.0 betrieben werden, sollten daher gut aufpassen oder ihr Smartphone erst einmal ausgeschaltet lassen 😉

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

Leave a Reply