Bing: Microsoft hat mich positiv überrascht

Geschrieben von am 01. Juni 2009 in Kategorie Meinung

Nicht nur bei Windows 7 scheint Microsoft ordentlich auf die Tube zu drücken: Auch Bing ist nun vorzeitig erschienen. Obwohl die neue Websuche eigentlich erst übermorgen an den Start gehen sollte, steht sie bereits im Web zur Nutzung bereit: Einfach auf bing.com gehen, dann noch die USA als Land wählen und schon kann es losgehen.

In meinem vorangegangenen Beitrag: Oh nein, es ist ein Bing geworden! habe ich nicht unbedingt in höchsten Tönen von der neuen Microsoft Suche gesprochen. Doch nun muss ich meine Aussagen relativieren: Bing gefällt mir deutlich besser, als ich je gedacht hätte. Es ist klar erkennbar, dass sich die Entwickler sehr intensiv mit dem Thema Usability beschäftigt haben: Bing kann bei der Suche eine große Hilfe sein.

Um noch einmal auf meinen ersten Beitrag zurückgekommen: Microsoft hat es in der Tat nicht geschafft, seine Websuche vollständig zu überarbeiten und nun mit wesentlich besseren Suchergebnissen aufzuwarten. Und was die Innovation betrifft, so hält sich der Softwareriese stark zurück. Es ist in der Tat nur die Usability die mich begeistert: Was die Darstellung betrifft, ist es Microsoft meiner Meinung nach tatsächlich gelungen, Google zu schlagen.

Eines der besten Beispiele sind die permanent eingeblendeten Suchvorschläge. Diese listet Google stets hinter dem 10. Treffer einer Seite, also viel zu weit unten. Microsoft hat die Vorschläge kurzerhand links neben die Treffer gepackt, ebenso wie eine Übersicht der vorherigen Suchen. Zudem ist ein Pendant zu „Google Suggest“ im Suchfeld zu finden, das mich zumindest nach einer ersten Probe überzeugen konnte. Im Übrigen gefallen mir Geschwindigkeit, das Hintergrundbildkonzept sowie die Bildersuche von Bing wirklich gut.

Zusammengefasst möchte ich sagen, dass Bing mit zahlreichen Features aufwartet, die man wirklich gebrauchen kann. Erfunden haben die Features zwar andere Unternehmen, doch zumindest versteht sich Microsoft darin, diese Features wirklich sinnvoll in die Suche zu integrieren. So gesehen besteht also noch Hoffnung – unter anderem weil abzuwarten bleibt, wie es später um die deutschsprachige Suche bestellt ist.

Gefällt euch Bing ebenfalls so gut?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

4 Comments For This Post

  1. 1jds892fd says:

    Ich sage nur Ixquick! Ist doch eh alles ähnlich! 😉

  2. Oliver Springer says:

    Es sieht zwar gut aus, aber die Zensur von Inhalten ist ja extrem!

    Nicht einmal „nackt baden“ ist bei der neuen Suchmaschine erlaubt. Dafür ist „nackt duschen“ erlaubt.

    Nach der Sängerin „Samantha Fox“ darf übrigens nicht suchen.

    Selbst beim Suchbegriff „XXL“ unterstellt einem die Suchmaschine, man hätte eine schmutzige Fantasie. Vielleicht sollte man das Internet gar nicht nutzen, wenn man noch „minderjährig“ ist. (<– Der Begriff steht ja schon auf dem Index. Oder eben nicht im Index der Suchmaschine.)

    Der Suchbegriff „XXL“ führt möglicherweise zu sexuell eindeutigen Inhalten.

    Geht’s noch? Wer nach „XXL“ sucht, ist also gleich ein Voyeur? Ein was? Wer das Wort nicht kennt, googelt es besser, denn nach „Voyeur“ darf man nach Meinung von Microsoft auch nicht suchen.

    Das „versaut“ (<– auch nicht erlaubt) einem den ganzen Spaß an Bing.

    Ist das ein Vorgeschmack auf das, was uns in Sachen Internet-Zensur vielleicht bald auch von staatlicher Stelle her erwartet?

  3. F1r3 says:

    @Oliver

    Du hast nicht die such-Engine von Bing genutzt, sondern noch die alte, live search engine, da du wohlmöglich Bing nicht auf „USA-English“ umgestellt hattest.
    Wenn dus umstellst, merkst du schnell, dass du nach allem bingen(googlen lässt grüßen ;)) kannst, was du willst, ohne Zensur.
    Ich schätze mal, dass die gemerkt haben, dass Zensur herzlich wenig beim Suchen hilft.
    So far,
    Bing rules, außer der Name. Der suckt.

    Mfg

  4. Oliver Springer says:

    @F1r3: Ja, die ganz schlimmen Beispiele betrafen die deutsche Version bzw. das, was derzeit unter dem Namen schon online ist.

    Meinst Du, die Safe Search-Einstellungen werden dann andere sein, wenn das „echte“ bing als deutsche Version verfügbar ist?

    Begriffe wie „Erwachsene“, die für sich genommen nun völlig harmlos sind, zu filtern, ist ja keine Frage von neuer oder alter Engine, vermute ich. Safe Search als Standard, naja, darüber lässt sich noch sprechen. Aber dermaßen restriktiv zu sein, ist völlig daneben.

    Ich gebe zu, dass ich mich da gestern ein wenig hineingesteigert hatte… 😉

1 Trackbacks For This Post

  1. Social Media auf der Xbox 360 | TechBanger.de says:

    […] aus dem Hause Microsoft ist, denn neben dem Start der neuen Suchmaschine bing, die für viele eine positive Überraschung darstellt, dem neuen Betriebssystem Windows 7 mit Multitouch-Steuerung, dem Ausbau von Windows Live […]

Leave a Reply