Teuer aber gut: Domain-Endungen ab 2009 frei wählbar

Geschrieben von am 30. Juni 2008 in Kategorie Web 2.0

Wer heutzutage Domains reservieren möchte, kann aus einem riesigen Angebot an Domain-Endungen / Top-Level-Domains wählen. Derzeit erstreckt sich das Angebot über mehr als 251 Domain-Endungen.

Allerdings soll es nicht mehr lange dabei bleiben. Am vergangenen Donnerstag hat die Internet-Verwaltung ICANN entschlossen, das Angebot massiv zu erweitern, indem frei wählbare Domain-Endungen eingeführt werden. Anlass für diese Entscheidung ist die begrenzte Verfügbarkeit der Domainnamen: Von rund vier Milliarden möglichen Domain-Aressen waren im vergangenen Jahr nur noch 17 Prozent verfügbar.

Ein genaues Konzept soll noch gegen Ende dieses Jahres vorgestellt werden. Anschließend werden Städte und Gemeinden in den Genuss kommen, ihre Interessen zu vertreten bzw. entsprechende Domainnamen zu sichern, bevor der Markt vollständig geöffnet wird.

Allerdings werden die neuen Domain-Endungen nicht billig sein. Konkrete Informationen liegen noch nicht vor und die Meinungen reichen weit auseinander. Während man bei der NZZ von mehreren zehntausend Franken spricht, ist auf heise.de von Beträgen in der Größenordnung von 200.000 bis 250.000 Euro die Rede. Mit den hohen Registrierungskosten sollen vor allem Domaingrabber abgeschreckt werden. Jedoch wird mit dieser Vorgehensweise unzähligen Privatpersonen sowie auch kleineren Unternehmen die Möglichkeit genommen, individuelle Top-Level-Domains zu sichern.

Abschließend sei noch kurz erwähnt, dass es die ICANN in den letzten Tagen nicht nur mit ihrem neuen Domain-Endungskonzept in die Schlagzeilen geschafft hat. Am vergangenen Freitag wurden die Websites der ICANN sowie der IANA vorübergehend von einer türkischen Hackergruppe gekapert.

Ähnliche Beiträge:

Tags : ,

1 Comments For This Post

  1. René says:

    Nun sind die definitiven Preise bekannt. Ab 185’000 Dollar geht es los. Schlussendlich kann die eigene Domain-Endung auch das doppelte kosten. Für kleine Domaingrapper also definitv zu teuer.

1 Trackbacks For This Post

  1. Blogspam - Einzelwort-Pingbacks | ceterum censeo ... says:

    […] für Kreativität gebe ich trotzdem einen Link zu Techbanger – damit sich jeder ein Bild von seiner “genialen” Idee machen kann. Aber nur einen […]

Leave a Reply