Onlineshopping: Kauf auf Rechnung bleibt Nr. 1 der Deutschen

Geschrieben von am 01. Februar 2017 in Kategorie Web 2.0

Online-Bezahldienstleister haben zwar deutlich aufgeholt, doch die Zahlungsart, welche die meisten Deutschen beim Einkaufen im Internet genutzt haben, bleibt der Kauf auf Rechnung. Weit verbreitet sind zudem das Zahlen mittels Lastschrift sowie Kreditkarte.

Laut einer neuen repräsentativen Bitkom-Umfrage haben bislang 70 Prozent der Onlineshopper Erfahrungen mit dem Kauf auf Rechnung, aber erst 67 Prozent mit der Nutzung eines Online-Zahlungsdienstleisters wie PayPal und Amazon Payments. Per Lastschrift haben 47 Prozent gezahlt, per Kreditkarte 43 Prozent. Andere Zahlmöglichkeiten liegen deutlich dahinter: Sofort-Überweisung/Giropay: 28 Prozent, Vorkasse: 22 Prozent, Barzahlung bei Abholung: 10 Prozent, Paydirekt: 9 Prozent, Nachnahme: 6 Prozent.

„Beim Online-Shopping kann man auch höhere Beträge sicher und bequem bezahlen. Neue Anbieter mischen den Banken-Markt auf“, kommentiert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder die Umfragedaten. Paydirekt lag in der Umfrage zwar bei unter 10 Prozent, doch die Daten wurden nach knapp einem Jahr nach Markteinführung erhoben. Zudem konnte erst in etwa 580 Shops mittels Paydirekt gezahlt werden. Vor diesem Hintergrund wirkt der neue Dienst durchaus erfolgreich. „Etablierte Institute wie Banken, Sparkassen oder Kreditkartenunternehmen versuchen, ein führendes Bezahlsystem im Online-Bereich aufzubauen. Künftig könnten sich außerdem auch neue Verfahren auf Basis von Kryptowährungen wie Bitcoins etablieren“, glaubt Rohleder.

Durchwachsen ist die Entwicklung bei Micropayments, dort gibt es keine keine allgemein akzeptierten Bezahlsysteme. Das ist beispielsweise für journalistische Paid-Content-Angebote ein Problem, wenn beispielsweise ein Leser nur mal unkompliziert einen bestimmten Artikel kaufen und nicht ein Abonnenment abschließen will. „Bei den bisher verbreiteten Bezahlsystemen sind Aufwand und Kosten so hoch, dass sie den Preis der zu bezahlenden Leistung oft deutlich übersteigen. Aber auch bei Micropayments sehen wir Bewegung“, so Rohleder.

Online-Zahlungsdienstleister sind beliebt, weil sich damit komfortabel und sicher bezahlen lässt. 63 Prozent bzw. 80 Prozent der Befragten stimmten diesen Aussagen zu. Den Kauf auf Rechnung mögen nur 20 Prozent, weil sie ihn für komfortabel halten, aber 85 Prozent nannten Sicherheitsgründe und 47 Prozent eine bessere Kontrolle der eigenen Finanzen.

Auf welche Arten bezahlt Ihr Eure Onlineeinkäufe?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , ,

Leave a Reply