Messenger werden zu einem neuen Kanal für das Marketing

Geschrieben von am 27. Dezember 2014 in Kategorie Allgemein

Im Bereich des Online-Marketings scheint sich ein neuer Kanal für Kommunikation und Traffic aufzutun. Es ist die Rede von Instant Messengers, die zunehmend mehr Unternehmen für ihr Marketing entdecken. Für zahlreiche Personen mag dies überraschend sein, schließlich sind Messenger keine neue Erfindung, man denke nur an ICQ oder den früheren MSN Messenger, diese Lösungen teilweise schon fast zwei Jahrzehnte alt.

Angesichts dieses Alters der Instant Messenger kommt die Frage auf, weshalb sich Unternehmen ausgerechnet jetzt für diesen Kanal interessieren und deshalb damit beginnen, erste Versuche zu wagen. Die Antworten sind jedoch schnell gefunden und äußerst plausibel, denn genau betrachtet gab es erst vor kurzem entscheidende Veränderungen, die Instant Messenger für das Marketing attraktiv machen.

Da wäre zunächst die Nutzergruppe. ICQ, MSN Messenger und Co. wurden überwiegend von jungen Menschen genutzt, besonders von Jugendlichen und Studenten. Ältere Nutzer mit größerer Kaufkraft, die für zahlreiche Unternehmen wesentlich interessanter sind, haben die Messenger eher selten genutzt. Dies hat sich in den vergangenen Jahren jedoch grundlegend geändert, was letztlich dem Smartphone zu verdanken ist. Dass früher so viele junge Menschen mit Messengern gearbeitet haben, liegt an ihrem Zugang zu Computern: Sie hatten die Zeit, um am Computer zu arbeiten. Erwachsene sind berufstätig und können hierbei nicht unbedingt einen Messenger laufen lassen. Beim Smarthone ist dies anders, hier haben sie ihren Messenger stets mit dabei.

Hinzu kommt die Sachen mit den Kosten. Der große Erfolg von Whatsapp ist letztlich der Tatsache geschuldet, sehr preiswert mit anderen Smartphone Besitzern kommunizieren zu können. Sicherlich mag die SMS preiswert geworden sein, doch je nach Smartphone Tarif bietet sich hier die Möglichkeit, bares Geld einzusparen – eine Versuchung, der letztlich viele Menschen nicht widerstehen können, ganz unabhängig davon, wie prall der Geldbeutel ist.

Außerdem haben sich die Messaging Funktionen verändert. Im Grunde hatte Whatsapp am Anfang nicht viel zu bieten. Allerdings haben es die Gründer verstanden, ihren Service um sehr praktische Funktionen zu ergänzen. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich nur Textnachrichten versenden ließen, Sprachaufnahmen, Videos und Bilder sind ebenso möglich, hinzu kommt die Möglichkeit, in Gruppen zu kommunizieren.

Die Möglichkeit, genau diese Funktionen zu nutzen und potentielle Kunden dabei nahezu kostenfrei anzusprechen, macht vor allem Whatsapp zu einem attraktiven Service für das Online-Marketing. Wie auf Facebook lassen sich Kontakte ansprechen und mit Informationen versorgen. Allerdings ist im selben Atemzug anzumerken, dass es bislang keine Best-Cases gibt, d.h. die ersten Unternehmen, die Instant Messenger im Marketing einsetzen, sammeln noch Erfahrungen. Es gibt bisher nur wenige Informationen darüber, wie sich Whatsapp ideal einsetzen lässt, um Marketingziele zu erreichen. Hier werden wir wohl noch ein wenig abwarten müssen.

Ähnliche Beiträge:

Tags : , ,

Leave a Reply