Für jeden Zweck eine App – 112 Prozent mehr Downloads

Geschrieben von am 16. Februar 2011 in Kategorie Applications

Ungefähr 900 Millionen Apps haben die User im vergangenen Jahr auf ihre mobilen Endgeräte heruntergeladen. Die Zahl der Downloads hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Der Umsatz mit diesen Programmen stieg um 81 Prozent.

Noch besitzt in Deutschland zwar erst rund jeder Vierte ein Smartphone, doch ihre Zahl wächst schnell und mit ihr wächst der Markt für Apps. 900 Millionen App-Downloads meldet der BITKOM auf Grundlage der Daten der Marktforscher von research2guidance für 2010. Das ist ein Plus von 112 Prozent gegenüber dem Vorjahr. “Die vielfältigen Anwendungen sind ein Schlüssel für den Erfolg des mobilen Internets“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Friedrich Joussen zum Start der weltgrößten Mobilfunkmesse Mobile World Congress (MWC) in Barcelona zu Wochenbeginn. “Für fast jeden Zweck, gibt es heute eine App.” Weltweit existieren ungefähr 520.000 Apps, schätzen die Experten.

Die Bereitschaft, für Software-Downloads zu bezahlen, ist groß, beweist der Erfolg der App-Stores. Nahezu 90 Prozent der in Deutschland heruntergeladenen Apps waren zwar gratis, doch die “restlichen” 110 Millionen sorgten 2010 für einen Umsatz in Höhe von 357 Millionen Euro. Das Umsatzplus fällt mit 88 Prozent zwar etwas kleiner aus als die prozentualen Zuwächse bei den Downloads, aber das Wachstum ist dennoch beeindruckend. Durchschnittlich wurden für eine kostenpflichtige Applikation 3,25 Euro ausgegeben. “Die Download- und Umsatzzahlen mit mobilen Apps werden weiter steil ansteigen”, gab sich Joussen optimistisch. “Hier ist ein neuer, lukrativer Wachstumsmarkt entstanden.” Geld verdienen lässt sich nicht nur mit dem Verkauf von Apps, sondern auch mit in die Programme eingebetteter Werbung.

Der BITKOM sieht bei Entwicklung und Vermarktung von Apps besondere Chancen für regionale Anbieter: “Viele mobile Anwendungen sind auf die Bedürfnisse der Kunden im jeweiligen Land oder sogar einer Stadt zugeschnitten”, sagte Joussen. Zu denken ist hier etwa an Informationen zum öffentlichen Nahverkehr, zum Spielplan des nächstgelegenen Kinos und die Suche nach Geldautomaten in der Umgebung.

Wesentlich beigetragen zum Wachstum des App-Marktes haben die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablet-Computern. Laut BITKOM wurden in Deutschland letztes Jahr ca. 7,4 Millionen Smartphones verkauft, was einem Plus von 38 Prozent entspricht. Dieses Jahr soll bei einem weiteren Anstieg um 36 Prozent die 10-Millionen-Marke geknackt werden. Wenn mittlerweile jedes dritte neue Mobiltelefon in Deutschland ein Smartphone ist, wächst die Zahl potenzieller App-Fans weiter in hohem Tempo. Einige Applikationen sind auf den Geräten schon vorinstalliert, doch wer die Möglichkeiten seines Smartphones ausreizen möchte, muss sich aus dem großen Angebot im Internet bedienen.

Welche Apps könnt Ihr empfehlen? Meint Ihr, auf Tablet-Computern werden Apps ähnlich stark gefragt sein wie auf Smartphones?

Ähnliche Beiträge:

Tags : , , , , ,

0 Comments For This Post

2 Trackbacks For This Post

  1. 48 Milliarden App Downloads in 2015 erwartet | TechBanger.de says:

    [...] Markt für Mobile Apps entwickelte sich in den letzten Jahren sehr schnell. In der Folge entstanden neue Produkte, neue [...]

  2. Experten zweifeln am Erfolg von Apps im geschäftlichen Umfeld | TechBanger.de says:

    [...] privaten Umfeld sind Apps schon sehr erfolgreich, doch im geschäftlichen Bereich werden sie sich einer aktuellen Umfrage [...]

Leave a Reply